Wasserschutzpolizei

Hier finden Sie die Links zu der Wasserschutzpolizei in Deutschland und den Niederlanden. Auf den überaus informativen Seiten der WSP in NRW finden Sie eine Vielzahl von Informationen auf einer Vielzahl von Broschüren, die Sie bei den Dienststellen der WSP größtenteils auch auf Papier anfordern können.

Anmerkungen der Redaktion zum Fahren auf den Wasserwegen in den Niederlanden:
In den letzten Jahren hat sich das Verhalten der Wasserschutzpolizei in den Niederlanden deutlich Verändert. 1999 habe ich festgestellt, das wesentlich mehr Kontrollen durchgeführt wurden. Eines der Schwerpunktthemen scheint dabei das Alkoholverhalten der Schiffsführer zu sein. Es werden nicht nur stichpunktartige Kontrollen durchgeführt sondern es wird regelmäßig und vor allem beim geringsten Verdacht kontrolliert. Im Bereich Friesland hat sich die Anzahl und die Ausrüstung der Beamten dabei deutlich vermehrt. Heute verfügt die Wasserschutzpolizei zusätzlich über sehr schnelle Schlauchboote mit denen Sie Kontrollen durchführen. Seit 1999 werden ebenfalls zivile Fahrzeuge zur verdeckten Ermittlung eingesetzt. Ausgerüstet mit Videoanlagen und GPS werden Geschwindigkeit und Verhalten kontrolliert. In Friesland war es immer üblich, das die WSP-NL mehrheitlich Verwarnungen ausgesprochen und weniger Anzeigen geschrieben hat, dies jedoch nie bei Alkoholvergehen. Jetzt wird bei diesen Punkten hart durchgegriffen und bestraft.

Aber auch der Zoll führt Kontrollen in den Binnengebieten durch. Er kontrolliert z.B. die Farbe des getankten Diesels (Steuerfreier, roter Diesel ist in NL illegal für Boote) oder die Papiere bzgl. der gezahlten MWSt.

Das Verkehrsaufkommen auf den Binnenwasserstraßen der Niederlande erhöht sich alljährlich. Hier ist es sicherlich Sinnvoll die Einhaltung der Verkehrsvorschriften zu kontrollieren. Besonders alkoholisierte Schiffsführer und alkoholisierte Mitfahrer verursachen oft Unfälle.

Verlagern Sie den Genuß von Alkohol doch einfach in die Abendstunden, wenn das Boot fest im Hafen vertäut ist. Aber achten Sie aufeinander! Selbst im Hafen passieren, speziell bei Betrunkenen, jede Menge gefährliche und teils tödliche Unfälle.


Präsidium der Wasserschutzpolizei
Nordrhein-Westfalen
Zentrale Kriminalitätsbekämpfung
KK 21 - Vorbeugung / Verkehrssicherheitsberatung
Dammstraße 28
47119 Duisburg
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0203/80869-30
Fax: 0203/80869-31
http://www.wasserschutzpolizei-nrw.de/


Politie
Korps landelijke politiediensten
Divisie Mobiliteit
PR en Voorlichting
Postbus 100
3970 AC Driebergen
Telefon: 0031/343/535427
Fax: 0031/343/520393

http://www.klpd.nl

Wasserschutzpolizei NL
http://www.politie.nl/onderwerpen/waterpolitie.html