Radfahren in Friesland

Radfahren in Friesland

Wer an die niederländischen Städte denkt, insbesondere an Amsterdam, dürfte unwillkürlich und sofort auch das Bild von zahlreichen Radfahrern auf zahlreichen Rädern an zahllosen Kreuzungen in der größten Stadt des Landes denken. Mit dem Hollandrad ist sogar ein Fahrrad nach einer Region der Niederlande benannt worden. Aber nicht nur in der Stadt, sondern auch auf dem Lande ist das Fahrrad in den Niederlanden das ideale Fortbewegungsmittel. Klar, denn kein anderer Flächenstaat der Welt ist so topfeben, ohne Steigungen und Abfahrten, wie unser Nachbar im Nordwesten. Wer also immer schon einmal mit dem Gedanken gespielt hat, den Urlaub in den Niederlanden zu verbringen: Warum nicht gleich ein Fahrradurlaub?

Das natĂĽrliche Fortbewegungsmittel

Das Rad scheint das natürliche Fortbewegungsmittel der Niederländer zu sein. In Amsterdam haben Radfahrer gegenüber Autofahrern sogar Vorfahrt – und zwar immer und überall. Aber auch in anderen Städten und draußen auf dem Lande sind Radler wohlgelitten, Niederländer denken nämlich umweltfreundlich. Und das gilt selbstverständlich auch für die Einwohner der Provinz Friesland. Dort finden Sie tolle Radtouren in rauen Mengen und in allen möglichen Entfernungen. In Friesland gibt es eine unglaubliche Auswahl an Eintagestouren, die bis zu 50 Kilometer lang sind. Wer jetzt denkt, dass 50 Kilometer etwas viel für eine Eintagestour sind, der sollte auch bedenken, dass die Radwege topfeben sind und man bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von zehn Kilometern in der Stunde in fünf Stunden die Tour vollendet hat. Da bleibt sogar noch ordentlich Zeit für eine oder zwei längere Pausen.

Tolle Radtouren

Als Radfahrer fällt das Hindernis Steigung in den Niederlanden also weg, dafür gibt es in einigen Gegenden an der Küste meist viel Wind. Aber wer ganz gemütlich unterwegs ist und einen kleineren Gang tritt, hat auch mit ein paar Böen keine Probleme. Außerdem entschädigt die großartige Landschaft für ein paar kleinere Anstrengungen. Ziemlich windig kann es zum Beispiel auf den Watteninseln werden, die der Provinz Friesland vorgelagert sind. Tolle Touren für einen Radtag finden Sie beispielsweise auf Schiermonnikoog und Ameland. Wenn Sie sich mehr für Etappenfahrten interessieren, müssen Sie dafür aufs Festland ausweichen, denn sogar die größte dieser Inseln, nämlich Terschelling, weist eine Landfläche von nur 88 Quadratkilometern auf. Schiermonnikoog und Ameland sind mit 41 und 59 Quadratkilometern sogar noch deutlich kleiner – bei einer Radtour über mehrere Tage würde man einige Teilstrecken wohl mehrfach befahren müssen.

Radfahrer in Friesland

Doch bleiben auf dem Festlandteil von Friesland noch mehr als 3.000 Quadratkilometer übrig, auf denen es sich auch auf Touren, die über mehrere Tage gehen, bestens radeln lässt. Dabei kann man als Rad-Urlauber auf feststehende Touren zurückgreifen, die auch in einigen Reiseführern stehen – wie etwa die „Ladenroute“, die „Drei-Provinzen-drei-Tage-Route“ (die im Grenzgebiet mit den Provinzen Drenthe, Groningen und Friesland verläuft) oder die Vier-Tage-Tour in der Region um Wolvega. Oder aber Sie stellen eine Tour für sich selbst zusammen, auf der Sie selbst bestimmen, wie lang die einzelnen Etappen sind und vor allem, in welcher friesischen Region Ihre Radwanderung verläuft. Die Auswahl ist unglaublich groß, allerdings sollten Sie sich in diesem Fall im Voraus darum kümmern, wo Sie übernachten möchten und diese Hotels buchen. Denn in den Sommerferien – und auch abseits davon – kann es vorkommen, dass die Hotels und Pensionen, die die Start- und Endpunkte einer Teiletappe markieren, bereits ausgebucht sind.

Die Radtouren durch Friesland lassen sich aber auch noch nach anderen Aspekten aussuchen. Planen Sie den Radurlaub als junges Paar? Dann haben Sie vielleicht nichts gegen die eine oder andere Etappe, die etwas sportlicher ist. Wenn Sie mit Kindern unterwegs auf dem Drahtesel sind, dann sollten Sie zusehen, dass die Einzeletappen deutlich kürzer ausfallen. Als älteres Paar, das womöglich schon einige Radurlaube absolviert hat, darf es vielleicht auch gern die richtige Mischung aus kürzeren und längeren Etappen sein. Und nebenbei können Sie je nach Bedarf auch auswählen, welche Sehenswürdigkeiten Sie interessieren, ob Sie während der Rundreise auf dem Fahrrad unterwegs auch mal einige Städte in Friesland besichtigen, ob Sie in der Natur oder am Wasser nächtigen möchten und, und, und. Ihren Fahrradurlaub in Friesland können Sie also ganz individuell abstimmen.

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung